Kanalsanierung in Todenfeld und Hilberath ab dem 5. Februar 2024

Die Stadt Rheinbach führt ab dem 5. Februar 2024 auf annähernd sechs Kilometern Sanierungsarbeiten an den Hauptkanälen in den Ortschaften Hilberath und Todenfeld durch.

Diese können mittels moderner, technischer Verfahren größtenteils in geschlossener Bauweise bzw. ohne größere Straßenaufbrüche durchgeführt werden. Vereinzelt werden Baugruben und damit verbundene Sperrungen nicht vermeidbar sein.

Dabei wird gewährleistet, dass die Anliegenden und natürlich die Rettungsdienste die Grundstücke weiterhin anfahren können. Die Einrichtung offener Baugruben ist erst nach den Karnevalstagen vorgesehen, damit der Straßenkarneval uneingeschränkt stattfinden kann.

Die Bauarbeiten werden durch die Firma Otto-Bau aus Dernau sowie die Firma Aarsleff aus Siegburg durchgeführt und voraussichtlich bis Herbst 2024 andauern.

Die Stadt Rheinbach ist bemüht, die Arbeiten möglichst zügig durchzuführen und die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten.