L119: Ringsheimer Allee in Euskirchen-Flamersheim nach Sanierung der Hochwasserschäden wieder freigegeben

Euskirchen (straßen.nrw)

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ville-Eifel hat die Beseitigung der Hochwasserschäden an der Ringsheimer Allee (L119) in Euskirchen-Flamersheim abgeschlossen und die wichtige Verbindungsstrecke zwischen Euskirchen und Rheinbach am heutigen Dienstag (12.10.) wieder für den Verkehr freigegeben.

Durch das Hochwasser im Juli wurde die Ringsheimer Allee vom Orbach unterspült und auf 80 Metern Länge zerstört. In den vergangenen Wochen mußten der Straßenoberbau und die Fahrbahndecke neu gebaut und neue Schutzplanken installiert werden. Infolge von Ausspülungen nach dem Hochwasser mußten auch die Widerlager der unterspülten Orbachbrücke neu hinterfüllt und ein Riss unterhalb der Brücke beseitigt werden.

Die noch fehlende Fahrbahnmarkierung wird im Laufe der Woche bei trockenem Wetter aufgebracht, sodass kurzzeitig mit Einschränkungen zu rechnen ist.

Die Kosten für die Sanierung der Hochwasserschäden an der Ringsheimer Allee liegen bei rund 0,5 Mio. Euro.