. .

Stadtverwaltung Rheinbach
Schweigelstraße 23
53359 Rheinbach
Telefon 02226 917-0
Telefax 02226 917-215

Allgemeine Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Freitag 08:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Abweichende Öffnungszeiten Bürgerinfothek
Montag bis Mittwoch
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Donnerstag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Bürgerbüro
Montag bis Mittwoch
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Donnerstag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag
08:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Soziale Leistungen
Montag bis Dienstag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Freitag geschlossen
Bauverwaltung, Bauordnung
Montag bis Dienstag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Freitag
08:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Jugendamt
Dienststelle Aachener Str. 16
Montag bis Donnerstag
08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Freitag
08:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Terminvereinbarung auch außerhalb dieser Zeiten möglich

Konten der Stadt Rheinbach
Kreissparkasse Köln
045 803 707 (BLZ 370 502 99)
IBAN: DE49 3705 0299 0045 8037 07
BIC: COKSDE33XXX

Raiffeisenbank Voreifel eG
10 805 015 (BLZ 370 696 27)
IBAN: DE47 3706 9627 0010 8050 15
BIC: GENODED1RBC

Grußwort des Bürgermeisters

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, verehrte Gäste!​​

Bürgermeister Stefan Raetz

Die zum Jahreswechsel 2016 geäußerten Befürchtungen sind nicht eingetreten. So plötzlich, wie der Zufluss ankommender Flüchtlinge im Herbst vergangenen Jahres die Stadt vor eine fast nicht zu bewältigende Herausforderung gestellt hat, so unvermittelt ist dieser Anfang des Jahres abgerissen.

Die Entwicklungen an den EU-Außengrenzen haben es ermöglicht, die Verhältnisse in Rheinbach zu ordnen und auf politischer Ebene, im Rat und den Ausschüssen der Stadt Rheinbach, mit Bedacht weitere Schritte einzuleiten, um einem erneuten Anstieg der Flüchtlingszahlen angemessen begegnen zu können. Denn anzunehmen, dass sich die Lage auf dem derzeitigen Niveau stabilisiert, könnte fatale Folgen haben. Insofern danke ich nach wie vor insbesondere den zahlreichen Ehrenämtlern, die dazu beitragen, die anstehenden Aufgaben unaufgeregt und behende zu bewältigen.

Aber auch wenn die Unterbringung und zunehmend auch die Integration der Flüchtlinge zu einer zentralen Herausforderung geworden ist, sollten wir nicht die zahlreichen Ereignisse und Angebote des gesellschaftlichen Lebens ausblenden.

Anfang Juli ist die Grundsteinlegung für den Erweiterungsbau der Hochschule Bonn/Rhein-Sieg in Rheinbach, die nicht nur ein Imagegewinn für Rheinbach ist. Mitte Juli werden die Rheinbach Classics wieder zahlreiche Besucher in ihren Bann ziehen und Rheinbach erneut zum Ziel zahlreicher Oldtimerliebhaber aus ganz Europa avancieren.

Im August wird die Bürgerstiftung "Wir für Rheinbach" mit dem Rheinbacher Kinosommer im Innenhof der Sankt-Martin Grundschule in der Bachstraße, vor der Kulisse des illuminierten Hexenturms, an sechs aufeinander folgenden Sommerabenden, auf einer 7 Meter x 3 Meter großen Cinemascope-Leinwand Kino inmitten der Innenstadt erlebbar machen.

Und zum Spätsommer wird Rheinbach erneut zahlreiche Wanderbegeisterte empfangen, wenn der General-Anzeiger Bonn zum Wandertag 2016 einlädt.

Garniert wird der Rheinbacher Veranstaltungssommer wie üblich von der Veranstaltungsreihe "Kultur im Hof".

Dies beschreibt nur auszugsweise die Vitalität einer Stadt, die sich auch in schwierigen Zeiten von ihrer besten Seite zeigen will.

Ihr

Stefan Raetz