. .

Fundsachen

zurück zur Übersicht

Haben Sie etwas verloren oder gefunden?

Im Bürgerbüro können Sie Fundsachen jeglicher Art abgeben.

Angefangen von Fahrrädern, Uhren, Schlüsseln und Geldbörsen finden sich immer wieder Dinge, die andere verloren haben.

Die Fundsachen werden hier für die Dauer von 6 Monaten (gesetzliche Aufbewahrungsfrist) aufbewahrt.
Nach Ablauf dieser Frist geht die Fundsache, sofern der Finder von seinem Recht des Eigentumserwerbs Gebrauch macht, in sein Eigentum über. Hierüber erhält der Finder eine entsprechende schriftliche Bestätigung.

Zweimal im Jahr werden die Fundsachen, die länger als 6 Monate aufbewahrt und an denen keine Eigentumsrechte geltend gemacht wurden, im Rahmen einer öffentlichen Versteigerung im Foyer des Rathauses versteigert.

Vor der Versteigerung erfolgt eine Bekanntmachung im amtlichen Mitteilungsblatt "kultur & gewerbe", sowie im Internet.
Dies dient zur Wahrung der Eigentumsrechte des Finders sowie des ehemaligen Eigentümers.
Bis zum Beginn der Versteigerung können diese Recht noch geltend gemacht und die Herausgabe der Fundsache verlangt werden.

Die Versteigerungen finden in der Regel im Frühjahr und im Herbst statt. Bitte achten Sie auf die entsprechenden Veröffentlichungen.

Wenn Sie selbst etwas verloren haben fragen Sie bitte nach, ob ein Finder den Gegenstand hier abgegeben hat. Selbst nach Wochen oder Monaten ist die Chance groß, dass Ihr Fahrrad, Handy oder Schlüssel doch noch gefunden wurde.

Wenn der Eigentümer seitens der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgerbüros ermittelt werden kann, erfolgt umgehend eine Information.

Ansprechpartner:

Bettina Hoffmann
Telefon 02226 917-109
Fax 02226 917-140
E-Mail bettina.hoffmann@stadt-rheinbach.de

Astrid Faßbender
Telefon 02226 917-105
Fax 02226 917-140
E-Mail astrid.fassbender@stadt-rheinbach.de