. .

Thermographiebefliegung

Logo
Foto, entstanden nach der Pressekonferenz am 24.02.2012Die „Thermographiebefliegung – Klimaschutz aus der Luft“ als innovatives und bisher einzigartiges Pilotprojekt, das bereits bundesweit viel Beachtung gefunden hat, ist mittlerweile erfolgreich verlaufen. Am 24. Februar 2012 ist in Gegenwart des damaligen  Bundesumweltministers Dr. Norbert Röttgen der offizielle Startschuss für die groß angelegte Thermographiebefliegung über das gesamte Rheinbacher Stadtgebiet gefallen.

Im März 2012 wurde die Befliegung erfolgreich durchgeführt: Fünf Stunden lang überflog ein Spezialflugzeug in gut 1.000 Metern Höhe insgesamt eine Strecke von 320 Kilometern über das nächtliche Rheinbach und schoss dabei über 5.000 Thermographie-Bilder (Wärmebilder) des gesamten Stadtgebietes. Die Stadt Rheinbach hat dieses Projekt mit ihrem Partner RWE Deutschland als innovatives Instrument gestartet, um Möglichkeiten zur Energieeinsparung aufzufinden und damit einen wichtigen Beitrag sowohl von Bürgerinnen und Bürgern als auch von der Stadt zur Energiewende zu leisten.

Die aufgenommene Bildqualität erfüllt voll und ganz die gestellten Anforderungen an Lesbarkeit und Interpretierbarkeit. Rund 8.500 individuelle, jeweils vierseitige Anschreiben sind gedruckt, kuvertiert und wurden am Freitag, 11. Januar 2013 verschickt. Durch diese individuellen Informationsschreiben bekommen alle Gebäudeeigentümer in Rheinbach ausschließlich die Information zu ihrem jeweiligen Gebäude auf postalischem Wege zugesendet und können sich so ein Bild über die Qualität ihrer Dachdämmung machen. So sollen alle Immobilienbesitzer in Rheinbach für das Thema Energieeffizienz sensibilisiert und dazu begeistert werden, sich mit dem Thema energetische Sanierung zu befassen.

Neben dem persönlichen Wärmebild zum jeweiligen Gebäude, mit dem ein möglicher Wärmeverlust des Daches erkannt und bestimmt werden kann, gibt das Anschreiben Erläuterungen zum weiteren umfangreichen Beratungsangebot. So kann jeder Hauseigentümer sich freiwillig mit den Möglichkeiten der energetischen Optimierung auseinandersetzen und für sich ermitteln, welche Einsparpotenziale bestehen.

Durch dieses Projekt wird allen Immobilienbesitzern Rheinbachs nun eine aussagekräftige Analyse zum Zustand der Dachisolierung kostenlos zur Verfügung gestellt. Dabei werden die Gebäudeeigentümer nicht alleingelassen, sondern durch ein umfangreiches qualifiziertes Beratungsangebot unterstützt. Für jeden Beratungsbedarf ist ein entsprechendes Angebot geschaffen worden: Dieses reicht von einer Website über Informationsveranstaltungen bis hin zu individuellen Beratungsmöglichkeiten durch Energieberater. Für eine anbieterunabhängige und fachlich kompetente persönliche Beratung der Rheinbacher Gebäudeeigentümer stellt die Verbraucherzentrale NRW ihr Netzwerk von qualifizierten Energieberatern zur Verfügung.
 

Fusszeile1