. .

Bauberatung

zurück zur Übersicht

Sie planen ein Neubauvorhaben oder den Umbau einer bestehenden Immobilie?
Im Sachgebiet Bauordnung erhalten Sie Auskünfte zum geltenden Planrecht sowie zu den bauordnungsrechtlichen Vorschriften.

Häufig gestellte Fragen sind zum Beispiel:

  • Wann benötige ich eine Baugenehmigung und welche Maßnahmen sind genehmigungsfrei?
  • Für welche Maßnahmen benötige ich einen bauvorlageberechtigten Entwurfsverfasser?
  • Wie hoch darf mein Zaun / meine Mauer sein?
  • Darf mein Gartenhaus an der Nachbargrenze stehen?

Neue Landesbauordnung seit 01.01.2019 in Kraft

Zum 01.01.2019 ist die neue Landesbauordnung 2018 (BauO NRW 2018) in Kraft getreten. Es handelt sich um ein neues Gesetz, keine Änderung der bisherigen BauO NRW.

Die neue Landesbauordnung erweitert gegenüber der bisherigen Landesbauordnung den Katalog der Vorhaben, die keiner baurechtlichen Genehmigung bedürfen. Hier ist Vorsicht geboten, denn die Genehmigungsfreiheit entbindet nicht von der Einhaltung anderer Rechtsvorschriften! So kann ein Vorhaben zwar genehmigungsfrei, dennoch unzulässig sein, weil es z.B. gegen Festsetzungen des Bebauungsplanes oder Vorschriften des Abstandsflächenrechts verstößt. Im Zweifel erkundigen Sie sich bitte bei den Sachbearbeitern der Bauaufsicht.


Auszüge aus dem Liegenschaftskataster und Auszüge aus dem Internetportal TIM-online

In jüngster Zeit erreichen uns immer wieder Auszüge aus dem Internetportal TIM-Online, welche mit den Bauvorlagen eingereicht werden. Diese Auszüge sind als Bauvorlagen nicht anerkannt, da es sich nicht um amtliche Auszüge aus dem Liegenschaftskataster handelt, auch wenn sie zunächst optisch ähnlich sind.
Bitte wenden Sie sich an die Katasterbehörde des Rhein-Sieg-Kreises oder das Sachgebiet Bauverwaltung der Stadt Rheinbach, wo Sie die offiziellen Auszüge gegen ein Entgelt erhalten. Das Beifügen eines Auszuges aus dem Liegenschaftskataster ist nicht erforderlich, wenn Sie einen amtlichen Lageplan nach § 3 Bauprüfverordnung einreichen.

 

Bauherren aufgepasst!

Bedingt durch die Anforderungen des Erneuerbare Energiengesetzes werden immer häufiger Wärmepumpen beim Bau eines Gebäudes eingesetzt. Die Errichtung solcher technischen Einrichtungen ist zwar gemäß § 66 Landesbauordnung genehmigungsfrei gestellt, dennoch ist bei der Auswahl Vorsicht geboten, denn häufig führt die Geräuschentwicklung dieser Pumpen zu unerwünschten Belästigungen.

Nähere Informationen zu technischen Fragen richten Sie bitte an den Rhein-Sieg-Kreis, Amt für Technischen Umweltschutz unter 02241/13-3129.

Merkblatt „Lärmschutz bei Luftwärmepumpen“

Ansprechpartner

Bei Fragen zu Bauvorhaben wenden Sie sich bitte an die folgenden Mitarbeiter:

NN

Zimmer 206
Telefon 02226 917-335
Fax       02226 917-77-335
E-Mail bauordnung@stadt-rheinbach.de

die Stelle ist derzeit nicht besetzt
Montag und Dienstag: 08:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 bis 12.00 Uhr und 14:00 bis 15:30 Uhr
sowie nach Terminvereinbarung.

Johann Martens

Zimmer 207
Telefon 02226 917-301
Fax       02226 917-77-301
E-Mail bauordnung@stadt-rheinbach.de

Sie erreichen Herrn Martens
Montag und Dienstag: 08:00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 15:30 Uhr
sowie nach Terminvereinbarung.

Sabine Pietsch

Sachgebietsleiterin

Zimmer 208
Telefon 02226 917-308
Fax       02226 917-77-308
E-Mail bauordnung@stadt-rheinbach.de

Sie erreichen Frau Pietsch
Dienstag: 08:00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 15:30 Uhr
sowie nach Terminvereinbarung.