. .

Jugendhilfeplanung in Rheinbach

Was ist Jugendhilfeplanung?

Jugendhilfeplanung ist ein Instrument zur systematischen, innovativen und damit zukunftsgerichteten Entwicklung aller Handlungsfelder der Jugendhilfe. Das Ziel besteht darin, positive Lebensbedingungen für junge Menschen und ihre Familien zu erhalten oder zu schaffen und ein qualitativ und quantitativ bedarfsgerechtes Jugendhilfeangebot rechtzeitig und ausreichend zur Verfügung zu stellen.
Jugendhilfeplanung ist damit das zentrale Steuerungsinstrument der Kinder- und Jugendhilfe.
Dabei gilt es sowohl gesellschaftliche Entwicklungen zu berücksichtigen, die das Leben der Kinder und Jugendlichen sowie deren Familien bedingen, als auch die fachliche Qualität und den dafür notwendigen Standard in den Diensten, Maßnahmen und Angeboten der kommunalen Jugendhilfe stetig weiter zu entwickeln.

Gesetzliche Grundlagen der Jugendhilfeplanung

Mit dem 1991 in Kraft getretenen Kinder- und Jugendhilfegesetz (Achtes Buch Sozialgesetzbuch – SGB VIII) wurde für die öffentlichen Träger der Jugendhilfe in § 80 SGB VIII erstmals die örtliche Jugendhilfeplanung als verbindliche (pflichtige) Aufgabe eingeführt.
Mit Gründung des Stadtjugendamtes der Stadt Rheinbach zum 01.01.2008 ist das damals neu entstandene Amt Träger der öffentlichen Jugendhilfe im gegebenen Zuständigkeitsgebiet. Durch diesen Rechtsakt sind im Sinne der zugrundeliegenden Gesetze alle Rechte und Pflichten auf das Stadtjugendamt Rheinbach übergegangen. Eine dieser durch gesetzliche Grundlagen verpflichtend durchzuführende Aufgabe ist die Jugendhilfeplanung.
Spezifische Hinweise zur Jugendhilfeplanung sind in folgenden Vorgaben enthalten:
Kinder- und Jugendhilfegesetz (§ 80 SGB VIII)
Landesausführungsgesetz zum SGB VIII: Erstes Gesetz zur Ausführung des Kinder- und Jugendhilfegesetzes – AG-KJHG – vom 12.12.1990 (GV NRW S.664), zuletzt geändert durch Art. 1 ÄndG vom 28.10.2008 (GV NRW S.644)

Inhalt der Jugendhilfeplanung

Als Fachplanung geht es der Jugendhilfeplanung um die Entwicklung von Strategien zur Lösung der komplexen Aufgaben der Jugendhilfe.
Jugendhilfeplanung als fachliche Entwicklungsaufgabe richtet sich auf die Umsetzung aktueller fachlicher Standards in allen Arbeitsfeldern der Jugendhilfe. Als fachpolitische Gestaltungsaufgabe ist es ihre Aufgabe, Aufmerksamkeitsstrukturen, Ressourcen und öffentliche Sensibilität auf die komplexen Aufgaben der Jugendhilfe, und damit auf die Sicherung der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen und deren Eltern, zu richten.
Inhalte des so verstandenen Jugendhilfeplanungsprozesses sind unter anderem:

  • Analyse und Gewichtung von Problemlagen und der hierzu existierenden Daten
  • Eruierung und Berücksichtigung von Interessen, Weltanschauungen und Moralvorstellungen der am Aushandlungsprozess Beteiligten
  • Einbeziehung des Grads der rechtlichen Verpflichtung für einzelne Aufgaben ebenso wie die finanzielle Leistungsfähigkeit insbesondere des öffentlichen Trägers
  • Planung auf Grundlage sozialpädagogischer/sozialarbeiterischer Fachlichkeit und sozialwissenschaftlichen Know-hows
  • Einschätzen der Umsetzungsmöglichkeiten und Folgewirkungen der Planung

Jugendhilfeplanung in Rheinbach

Zur Beantwortung vertiefender Fragen zur Jugendhilfeplanung in Rheinbach steht Ihnen der Jugendhilfeplaner der Stadt, Jörg Bersch, gerne zur Verfügung.
Sie erreichen ihn unter 02226-917-610 oder auch per E-Mail: joerg.bersch@stadt-rheinbach.de