. .

Unterhaltsvorschuss

Wenn Sie alleinerziehend sind und vom anderen Elternteil für Ihr Kind keinen, keinen regelmäßigen oder nur geringfügigen Unterhalt erhalten, können Sie bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen Unterhaltsvorschuss erhalten. Den Antrag auf Unterhaltsvorschuss (06a_Antrag_UhVorschG.pdf) und die Anlage (06b_Anlage_zum_UhVorschG_Antrag.pdf) füllen Sie bitte vollständig aus und legen die erforderlichen Unterlagen (Geburtsurkunde, Meldebescheinigung bei bestehender Auskunftssperre, etc.) dem Antrag bei.

Durch eine Gesetzesänderung können  ab 01.07.2017 auch Kinder von 12 bis 18 Jahren einen Anspruch auf Unterhaltsvorschuss haben, bitte füllen Sie hierzu den Ergänzungsantrag (06d_Ergaenzende_Angaben_zum_Antrag_UhVorschG_ab_12J.pdf) aus. Außerdem ist die Begrenzung des Unterhaltsvorschusses auf 72 Monate weggefallen.

Weitere Informationen zu den Voraussetzungen für Unterhaltsvorschuss finden Sie im Merkblatt.

06c_Merkblatt_zum_Antrag_auf_Unterhaltsvorschuss.pdf

Wichtig ist die rechtzeitige schriftliche Antragstellung, da Unterhaltsvorschuss längstens 1 Monat nach Antragstellung rückwirkend bezahlt wird.

Telefon Sekretariat des Jugendamtes:  02226 917-600

Sie können übrigens als lediger oder getrennt lebender Elternteil auch einen Antrag auf eine Beistandschaft stellen. Der Beistand vertritt die Rechte des Kindes z.B. in Unterhaltsangelegenheiten und setzt diese Ansprüche ggf. auch gerichtlich durch. Auch dieses Angebot ist kostenfrei.

Der Beistand betreibt auch die Feststellung der Vaterschaft.