. .

„Zwischen den Fronten - Frauen auf der Flucht von und nach Europa“ - Einladung zur Ausstellungseröffnung am 13. November 2017, 18 Uhr

Aus Anlass des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen präsentieren die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Rheinbach und der Flüchtlingshelferkreis in der Zeit von Montag, 13. bis Freitag, 24. November 2017 die Wanderausstellung „Zwischen den Fronten – Frauen auf der Flucht von und nach Europa“.

Zur Eröffnung der Ausstellung am Montag, dem 13. November 2017, 18 Uhr laden wir ins Rathausfoyer, Schweigelstraße 23, 53359 Rheinbach ein.

Die vom Europaverein GPB (Gesellschaftspolitische Bildungsgemeinschaft) e. V. konzipierte Ausstellung greift Schicksale von Frauen und Kindern auf der Flucht von und nach Europa auf. Die Ausstellung lädt ein zur Auseinandersetzung mit der Geschichte von Flucht und Vertreibung. Insgesamt 17 großformatige Plakate zeigen die Schicksale von Frauen und Mädchen zwischen den Fronten. Dabei wird auch deutlich, dass Flucht kein neues Phänomen ist, auch wenn das Thema derzeit hochaktuell ist.

Bürgermeister Stefan Raetz wird die Ausstellung eröffnen. GPB-Geschäftsführerin Annelene Adolphs gibt eine Einführung und stellt Idee und Konzept der Ausstellung vor. Zudem berichten betroffene Frauen über ihre Fluchterfahrungen. Wir laden herzlich ein an der Eröffnung teilzunehmen und die Ausstellung zu besuchen. Diese kann während der Öffnungszeiten des Rathauses besichtigt werden.

Weitere Infos:
Gleichstellungsstelle der Stadt Rheinbach
Telefon 02226/917-103 (vormittags)
E-Mail mechthild.schneider@stadt-rheinbach.de

Weitere Informationen zum Ablauf finden Sie in dem angehängten Flyer.