. .

Stadtverwaltung Rheinbach per De-Mail erreichbar

Ab sofort ist die Stadtverwaltung Rheinbach auch per De-Mail ├╝ber die allg. De-Mail-Adresse: info@stadt-rheinbach.de-mail.de erreichbar.

Mit dieser Adresse haben Sie die Möglichkeit, eine sichere Kommunikation mit Ihrer Verwaltung zu führen. Sie ist rechtssicher, einfach, papierlos und damit nachhaltig und günstiger als der Papierbrief.

Über die Einrichtung weiterer De-Mail-Adressen erfolgen zu gegebender Zeit Informationen auf der Internetseite im Bereich Impressum.

Wer kann De-Mail nutzen und welche Voraussetzungen müssen hierfür geschaffen werden?

Bei einem zugelassenen Anbieter einer De-Mail-Adresse können Sie sich mit Hilfe eines Registrierungsprozesses eine De-Mail-Adresse festlegen und anschließend identifizieren. Auf der Internetseite des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik können Sie eine Liste der Anbieter abrufen.

Der erste Schritt der Registrierung erfolgt meist unmittelbar auf der Seite des Anbieters. Anschließend ist eine zweifelsfreie Identifizierung Ihrer Person erforderlich, die Sie entweder entweder online mit dem neuen Personalausweis, in einem Partnershop (Telekom Shop, Hermes Shop, etc.) oder über z.B. das Postident-Verfahren abwickeln können.

Die Verfahren zur Beantragung einer De-Mail-Adresse sind grundsätzlich bei den Anbietern gleich und Sie können in kurzer Zeit De-Mails versenden.

Wo liegen die Vorteile in der Nutzung einer De-Mail?

  • De-Mail stellt die elektronische Version einer Briefes dar.
  • Der Versand erfolgt genauso unkompliziert wie bei einer normalen E-Mail.
  • Mit der De-Mail ist eine geschützte und verschlüsselte Kommunikation möglich.
  • Die Kommunikationspartner sind zweifelsfrei zu identifizieren.
  • Die Zustellung einer De-Mail kann nachgewiesen werden.

Die De-Mail bietet die Basis für eine vertrauliche und rechtssichere Kommunikation. Diese können Sie mit der Verwaltung oder bereits mit vielen Firmen, die eine De-Mail-Adresse anbieten, führen. Die De-Mail wird bei der Übertragung immer verschlüsselt. Möglich ist auch eine sogenannte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, bei der die De-Mail auch bei den Providern verschlüsselt ist.

Weitere eingehende und umfangreiche Informationen können Sie auch auf der Internetseite der IT-Beauftragten der Bundesregierung abrufen.